Nidletäfeli, einfach lecker!

 

Wer kennt sie nicht, die himmlisch süssen „Nidletäfeli“, „Rahmtäfeli“ oder im deutschen Sahnebonbons genannt. In rosa Tütchen verpackt, duften sie himmlisch süss durch den Weihnachtsmarkt. So simpel die Hauptzutaten, so einfach die Herstellung. Rahm und Zucker, einfach und lecker!

 

 

Zutaten (ergibt ca. 120 Stück):

5dl Rahm / Sahne
1 Beutelchen Vanillezucker
0.5 TL Zimt
1 Messerspitze Kardamom
500g Zucker
40g Butter

 

 

Rahm, Vanillezucker, Zimt, Kardamom und Zucker in einer grossen Chromstahlpfanne unter ständigem Rühren bei grosser Hitze aufkochen. Die Hitze etwas reduzieren, so dass die Masse weiter bloddert. Nun regelmässig mit dem Schneebesen umrühren und ständig kontrollieren, dass die Sahne nicht überschäumt.

Sobald die Masse dicker und zähflüssiger wird den Schneebesen mit einer Holzkelle ersetzen. Je nach Herd & Pfanne dauert das Eindicken gut 30-45 Minuten. Es ist also absolut normal, dass die ersten 20-30 Minuten noch kaum etwas passiert. Aber Achtung: Am Schluss geht es plötzlich schnell!

Sobald sich die Masse beim Rühren vom Pfannenrand löst und schön gebräunt ist, kann die Pfanne vom Herd gezogen und die Butter untergerührt werden.

Die Masse mit einem Spachtel auf ein umgekehrtes, mit Backpapier belegtes Blech geben.
Ein zweites Backpapier auf die Masse legen und mit einem Backblech oder Wallholz ca. 1 cm dick flach drücken, bzw. rollen. Papier entfernen und nach ca. 30 Minuten gleichmässige quadratische Stücke schneiden. Die Masse über Nacht an einem trockenen Ort vollständig auskühlen und trocknen lassen.
Die Nidletäfeli sind 6-8 Wochen haltbar.

Alles Liebe,

Marianne