Pralinen für die Vögel

 

 

Rezept für Vogelpralinen

Diese Zutaten benötigt ihr:

Kokosfett
Vollkornhaferflocken
Weizenkleie
Sonnenblumenkerne
Rosinen
Erdnüsse, Baumnüsse, Haselnüsse

Diverse Formen
Topf und Löffel

Die Nüsse grob hacken und mit den Körner, Kernen, Flocken  und Rosinen in einer Schüssel mischen.
Das Kokosfett vorsichtig in einem Topf erwärmen, jedoch nicht über den Schmelzpunkt erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und das flüssige Fett auskühlen lassen.
Werden Ausstechformen verwendet müssen diese unten mit Alufolie fest umwickelt werden, sodass ein Boden entsteht und das flüssige Fett später nicht herauslaufen kann.
Nun füllen wir die Förmchen bis zum Rand mit der Futtermischung.

Anschließend werden die gefüllten Formen mit dem flüssigen Koksnussfett übergossen, bis die Körner knapp bedeckt sind.
Die Förmchen schliesslich in den Kühlschrank stellen, um das Fett aushärten zu lassen.
Nach 1 bis 2 Stunden können die Vogelpralinen vorsichtig aus der Form gelöst werden.
Bei einigen Formen ist das Stürzen schwierig, dann die Form einfach kurz in heißes Wasser tauchen und es geht ganz einfach.

Die Pralinen sollten vor Niederschlag geschützt und an einem schattigen Ort platziert werden, damit sie bei starker Sonne nicht schmelzen.
Nun können die Gäste kommen…
Jetzt heißt es nur noch: auf die Lauer legen und abwarten bis der erste Gast ins Vogelrestaurant kommt.

Über unsere Pralinen erfreuten sich verschiedenste Vogelgäste: